Online Wein-Tasting - der Selbsttest

Online Wein-Tasting der Selbsttest

 

Weil‘s so schön war muss ich euch noch einmal mit einem Beitrag zum Thema Wein beglücken.
Das Thema Wein ist so alt wie die Zeit, und jeder von uns hat so einige nette Erinnerungen an Weinproben und gemeinsame Abende auf Lager. Die Krise trifft auch die Winzer hart, denn ohne Weinfeste und sonstige Präsenzveranstaltungen fehlt jegliche Möglichkeit Weine zu verkaufen.
Auch die Gastronomen sind gerade keine guten Kunden. Da nützt auch der gestiegene pro Kopf Alkoholverbrauch aufgrund des nationalen Lagerkollers nicht viel.

Am schönsten lässt sich Wein nun mal mit Freunden und Kollegen genießen, was uns aktuell nicht vergönnt ist, und durchaus zu sozialen Entzugserscheinungen führt. Aber meine liebe Kollegin Ellen Kamrad, eine kreative Eventmanagerin aus Köln, hat sich etwas einfallen lassen, um uns auch weiterhin gemeinsam leckere Tropfen genießen zu lassen - denn so leicht lassen sich die Kölner ja nicht abschütteln, wenn es ums gemeinsame Spaß haben geht. Die Idee: Das „Corona-Konforme Weintasting“ war schnell geboren. Wie soll das denn bitte gehen? Ganz einfach: Die gesamte Kommunikation zwischen dem Winzer und den Gästen erfolgt rein digital über Zoom, ein jeder mit seinem Weinchen – und im Rahmen der erlaubten Möglichkeiten mit anderen Menschen - auf der  heimischen Couch, in der Küche, oder wo es gerade gemütlich ist. Zoom Videokonferenz zum Online Weintasting

Das Verrückte ist ja, dass es völlig egal ist wo auf der Welt die Teilnehmer sitzen, und sogar wie viele an einem solchen Tasting teilnehmen. Im Grunde eröffnet das sogar ganz neue Möglichkeiten, denn außer ein paar sauberen Gläsern und einer stabilen Internetverbindung braucht man sonst nichts weiter.  

Das wollte ich mir doch einmal ansehen! Nach der Anmeldung über die Webseite nahmen die Dinge ihren Lauf: Der Wein kam pünktlich und sicher eingepackt einige Tage vorher nach Hause. Vier Flaschen leckerste Tröpfchen nebst einem Knabberpaket und einer Anleitung zum Ablauf des Abends.

Kurz vor dem Start gabs den Link und Zugangscode per Mail, das Einloggen in die Zoomkonferenz ist völlig unkompliziert – sogar verständlich für Leute die beruflich nicht den ganzen Tag in Videokonferenzen hängen. Den Winzer und Moderator gibt’s live und in Farbe über den Bildschirm, man kann sogar mit ihm interagieren, Fragen stellen usw. Alle Teilnehmer sind in Briefmarkengröße oben eingeblendet, und man hat sogar ein bisschen das Gefühl unter Menschen zu sein. In diesem Fall hatten wir das Vergnügen mit dem Winzer Christian Schaadt von der Mosel und Ellen Kamrad – die lustig und interessant durchs Programm führte.

Ellen Kamrad und Winzer Christan Schardt

  

Mein Fazit nach vier Weinen: Ein supernetter Abend der auch nach der 1,5 Std. Weinprobe nicht zu Ende ist – dann wird’s ja erst so richtig lustig. Ich finde die Idee ideal um mit dem gewohnten Team, oder besten Freunden wenigstens für einen kurzen Moment mal wieder etwas Gemeinschaftsgefühl und Normalität zu haben. Probierts mal aus!

Schaut mal, hier geht’s zur Anmeldung

Und wer dann noch nicht genug kriegen kann: Ellen bietet auch Tastings für Kaffee, Käse & Wein und Kochkurse an….alles digital, auf Abstand und dennoch mit einer Menge Spaß dabei. Hier geht's zur Website

Hinterlasse einen Kommentar