Zu Inhalt springen
Versandkostenfrei ab einem Bestellwert 65 Euro
Versandkostenfrei ab 65 Euro
Ein musikalisches Highlight im Vintage Kontor: Mrs. Lavenders Jazzkapelle - Vintage Kontor

Ein musikalisches Highlight im Vintage Kontor: Mrs. Lavenders Jazzkapelle

Am vergangenen Donnerstag (7. Dezember) hat sich das Vintage Kontor an der Kirchener Hauptstraße 17 in einen musikalischen Hotspot verwandelt. Das pfiffige und hochmusikalische Trio Mrs. Lavenders Jazzkapelle unter der Leitung der Betzdorfer Organistin, Songschreiberin und Sängerin Nadine Altmann, sorgte ab 19 Uhr für einen unvergesslichen Abend.

Das 43-jährige Multitalent Nadine Altmann präsentierte sich als eine musikalische Kunstfigur im Mittelpunkt des Geschehens. Mit ihrer Jazzkapelle entführte sie die Zuhörer in die tiefen Bluesklänge ihres Seelenlebens und den mitreißenden Sound ihrer Band. Der Auftritt wurde durch einen alten, vollgepackten Koffer ergänzt, der nicht nur die Jazzkapelle, sondern auch einen Hauch von Nostalgie auf die Bühne brachte.

Das untypische Trio, bestehend aus Hammondorgel und Keyboards, Schlagzeug sowie Trompete, Saxophon und Flügelhorn, gespielt von Bigband-Leader Gregor Groß aus Nistertal, präsentierte eine faszinierende Mischung aus Jazzharmonien und Rock'n'Roll-Attitüden. Die meisten Titel beeindruckten dabei mit deutschen Texten, die von Nadine Altmann an ihren Tasten entstanden sind.



Die Wahl des Vintage Kontors als Veranstaltungsort erwies sich als perfekt. Inhaberin Johanna Bolz schafft nicht nur einen Raum für antike Schätzchen, sondern organisiert auch regelmäßig Veranstaltungen unterschiedlichster Art in ihrem gemütlichen "Retro zu Hause". Das Konzert war gut besucht, der Eintritt war kostenlos, und am Ende des Abends konnte die Band einen reichlich gefüllten "Spendenhut" verzeichnen.

Die Songs von Mrs. Lavenders Jazzkapelle erzählen Geschichten aus dem Alltag, von Partnerschaften, "in denen nicht immer alles ganz rosig verläuft", wie Gregor Groß erklärte. Zu jedem Song gab es eine kurze Anekdote. Nadine Altmann, die lange in einer Apotheke gearbeitet hat, ließ ihre Erfahrungen in einem ihrer Songs einfließen, denn "es soll halt einfach das Leben beschreiben, that's life", so Nadine Altmann. Das Publikum würdigte die Band mit anerkennendem Applaus.

Ein Stück für den verstorbenen Vater
Das Konzert wurde emotional, als Nadine Altmann ein Stück ihrem verstorbenen Vater widmete. Die Atmosphäre war geladen, und die Kraft hinter dem Song "Flügel" war für jeden spürbar. Gregor Groß bedankte sich beim Publikum und betonte, dass eine Jazzkapelle ohne ihre Zuhörer nicht dasselbe wäre.

Nadine Altmann gewährte Einblicke in die Entstehung der Band und erklärte, warum der Name "Lavender" gewählt wurde: "Lavendel, also Lila, bedeutet für mich Liebe, Kreativität und Verspieltheit." Als kleine Erinnerung erhielt das Publikum Lavendelsamen, die jeder zu Hause einpflanzen kann.

Der Abend fand seinen Höhepunkt mit dem Stück "Die alte Lady", das Nadine Altmann ihrer Orgel widmete, und der humorvollen Geschichte von Stefan Altmann zu "Buffalo Bill". Ein lächelnder Stefan erklärte: "Manchmal wünscht man sich doch einen Partner wie Buffalo Bill, der schnell schießen kann".

Das Konzert von Mrs. Lavenders Jazzkapelle im Vintage Kontor wird sicherlich als ein musikalisches Highlight in Erinnerung bleiben, das die Herzen der Zuhörer berührte und die Besonderheit der Band unterstrich. 

Vorheriger Artikel LITTLE GREENE im Vintage Kontor
Nächster Artikel Weihnachtsmarkt in der Villa Bubenzer

Hier könnt ihr uns eine Nachricht hinterlassen

* Erforderliche Felder